Pressemitteilung: Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

von Lutz Pallas

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg unterstützt über das Sonderprogramm die Ausbildung

Die Corona-Krise erschwert es vielen Ausbildungsbetrieben, weiterhin junge Menschen als Fachkräfte von morgen auszubilden. Daher können Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die Ausbildungsprämie oder andere Förderungen aus dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ beantragen. Im August 2020 hat die Bundesregierung das „Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern“ auf den Weg gebracht.

Agentur für Arbeit unterstützt über das Sonderprogramm die Ausbildung

Über 100 Anträge und Beratungen zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ sind seit August bei der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg eingegangen bzw. erfolgt. „Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ hilft Unternehmen und Azubis. Seit dem Jahresbeginn gibt es Änderungen und Ergänzungen der Förderrichtlinien, so dass mehr Arbeitgeber davon profitieren könnten“, erklärt Torsten Narr, Chef der Arbeitsagentur Dessau-Roßlau-Wittenberg.

Zur Abmilderung von Folgen der Corona-Pandemie können kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe mit bis zu 249 Beschäftigten und ausbildende Einrichtungen dabei Ausbildungsprämien bei Erhalt oder Erhöhung ihres Ausbildungsniveaus, Förderung von Ausbildungsvergütung bei Vermeidung von Kurzarbeit und Übernahmeprämien bei Übernahme von Auszubildenden aus pandemiebedingt insolventen Betrieben beantragen.

Das Förderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die von der Corona-Krise betroffen sind. Mit dem Ziel Ausbildungsplätze zu erhalten (Ausbildungsprämie), zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen (Ausbildungsprämie plus), Kurzarbeit für Auszubildende zu vermeiden (Zuschuss zur Ausbildungsvergütung) und die Azubiübernahme bei Insolvenzen zu fördern (Übernahmeprämie) – unabhängig von der Beschäftigtenzahl.

„Das Programm ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung. Mit den Erweiterungen und Ergänzungen der Förderrichtlinien können mehr Arbeitgeber profitieren“, so Narr.

Bei weiteren Fragen zum Thema Ausbildungsprämie können sich Arbeitgeber an die Service-Hotline 0800 4 55 55 20 gebührenfrei wenden.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern

Folgen Sie der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg auf Twitter .

Zurück