Neuer Verein für die Regionalentwicklung gründet sich

von Lutz Pallas

Interessierte sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Die Gründungsveranstaltung findet am 8. Juli um 13 Uhr in der Cafeteria der Sparkasse Wittenberg statt.

Lutherstadt Wittenberg – Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Wittenberger Land bewirbt sich erneut um den Status eines LEADER-Gebietes. Das Programm dafür wird am 1. August beim Land Sachsen-Anhalt abgegeben. Ist die Region erfolgreich, könnten einer Mitteilung des Landes zufolge zwischen 2023 und 2027 bis zu ca. 12 Millionen Euro in die Städte Annaburg, Gräfenhainichen, Jessen, Kemberg, Wittenberg und Zahna-Elster fließen. Welche Projekte konkret gefördert werden, wählt die LAG im Anschluss an die Genehmigung der Mittel selbst aus – vorausgesetzt, sie hat sich zuvor als Verein organisiert.

In der auslaufenden Förderperiode standen den Städten der Region jährlich weniger als ein Drittel dieser Summe für Fördermaßnahmen zur Verfügung. Unterstützt wurden Wirtschaftsbetriebe, Vereine und Kommunen mit ganz verschiedenen Anliegen der Siedlungsentwicklung, der Grundversorgung, der Wirtschaft, des Tourismus sowie der Kultur und Bildung. Ab 2023 ergänzen zusätzliche Unterstützungsmöglichkeiten für Radwege, Schwimmbäder und Feuerwehrinfrastruktur das ohnehin breit angelegte Förderspektrum. Weil die Verantwortung der Entscheiderinnen und Entscheider damit weiter anwächst, wird aus der informellen Gruppierung nun ein eingetragener Verein.

Etwa zwanzig Institutionen und Personen haben sich schon im vergangenen September zur Mitarbeit bereit erklärt. Die verschiedenen Unternehmen, Vereine, Privatpersonen und Kommunen sollen nach Möglichkeit das gesamte LEADER-Gebiet repräsentieren. Weitere Mitglieder sind deshalb herzlich willkommen.

Wer sich für den eigenen Ort, die eigene Region interessiert, über den Tellerrand schauen und Vernetzungsarbeit leisten möchte und zudem bereit ist, in jährlich etwa vier bis fünf Sitzungen Vorhaben nach feststehenden Kriterien in einem transparenten Verfahren zu bewerten und für die Förderung auszuwählen, kann sich bei Daniel Pfeiffer vom Landkreis Wittenberg (Tel.: 03491 479673, E-Mail: Daniel.Pfeiffer@landkreis-wittenberg.de) oder Anne-Marie Benda (Tel.: 01515-5851736, E-Mail: Benda@neulandplus.de) vom Bearbeitungsteam neuland+ melden. Allgemeine Informationen zu LEADER sind erhältlich unter https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/dorf-region/leader/, zum Wittenberger Land unter https://leader-wittenberg.de.

Die öffentliche Gründungsveranstaltung findet am 08.07.2022 ab 13 Uhr in der Cafeteria der Sparkasse Wittenberg statt. Kurzentschlossene Anwesende können Gründungsmitglied werden oder später per Mitgliedsantrag aufgenommen werden. Voranmeldung ist erforderlich (bei Frau Benda oder Herrn Pfeiffer)! Im Anschluss an die Gründung werden die Inhalte der neuen LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) als Bewerbungskonzept für die neue Förderperiode beschlossen.

 

Pressekontakt

Anne-Marie Benda

neuland+ GmbH & Co KG

Tel.: 01515-5851736

E-Mail: Benda@neulandplus.de

 

Daniel Pfeiffer

Landkreis Wittenberg

Tel. 03491 479673

E-Mail Daniel.Pfeiffer@landkreis-wittenberg.de

Zurück