Die Familie Hennig von Jessen

Die nachfolgenden abgebildeten Gemälde und Dokumente können seit 2017 in einer Ausstellung im Jessener Schloss besichtigt werden.
Dauerleihgabe:
Dr. jur. Wolfgang und Angelika Vogel-Claussen, Bonn
(Nachfahren der Familie Hennig)

Nobilitationsurkunde für den kaiserlichen Hauptmann Moritz Hennig von Jessen
- verliehen von Kaiser Karl V.  und ausgestellt in Brüssel am 05. Mai 1556 - im 36. Jahr der Herrschaft des Kaisers
(siehe Nr. 11)
(Original im Staatsarchiv Wien)

Mit dieser Urkunde verleiht Kaiser Karl V.
seinem Hauptmann Moritz Hennig von Jessen den erblichen Adel und erhebt ihn in den ritterlichen erblichen Adelsstand – zum Dank und Anerkennung für 20 Jahre Kriegsdienst. So hat Moritz Hennig von Jessen dem Kaiser in allen wesentlichen Feldzügen und Schlachten zur Seite gestanden. In der Schlacht von Tunis soll er dem Kaiser mit seinen deutschen Landsknechten das Leben gerettet haben.

Moritz Hennig von Jessen wird in der Urkunde beschrieben als „aufrecht, redlich, getreulich und gespart seins Leib und Vermogens“ – also seinen Leib und sein Vermögen einsetzend.
(Verfasser: Dr. jur. Wolfgang Erasmus Vogel-Claussen)

Zurück