Energiesparend durch die Übergangszeit Verbraucherzentrale berät in Jessen zu gesundem Wohnklima

von Lutz Pallas

(verbraucherzentrale/01.09.2020) Mit Beginn der Heizsaison rücken Fragen zum richtigen Heizen und Lüften zu Hause wieder stärker in das Bewusstsein. Als Faustregel werden Temperaturen von 18 bis 22 Grad Celsius Raumtemperatur empfohlen - je nachdem, ob die Bewohner auf dem Sofa sitzen oder in Bewegung sind - und eine relative Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent. Jedoch ist es im Einzelfall oft nicht ganz einfach, in Wohnräumen die richtige Balance zwischen angenehmen Temperaturen und ausreichend frischer Luft zu finden. Gelingt dies nicht, können Wärmeverluste hohe Energiekosten und Schimmelprobleme gesundheitliche Beeinträchtigungen verursachen.

Individuellen und kostenlosen Rat zur Vorbeugung oder Behebung von Energieproblemen, zur Heizkostenabrechnung, energetischen Sanierung der eigenen privaten Immobilie und zu Förderprogrammen bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Persönliche Beratungen führt Energieberater André König in Jessen jeden zweiten Donnerstag im Monat, von 15-18 Uhr im Gebäude am Markt 23 durch (Information und Anmeldung unter der kostenlosen Rufnummer: 0800-809 802 400 oder auf www.verbraucherzentrale-sachsen-anhalt.de).

Unter der oben genannten Rufnummer erreicht man Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 16 Uhr auch die kostenfreie Telefonberatung. Wer seine Energiefrage online stellen möchte, kann dies tun auf https://verbraucherzentrale-energieberatung.de/beratung/onlineberatung/. Für unsere Energie-Checks (Basis-, Detail-, Gebäude-, Heiz-, Solarwärme-Check, Eignungs-Check Solar) kommt ein Berater der Verbraucherzentrale direkt zu Ihnen nach Hause.

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Zurück