Eine neue Glocke für Seyda

von Sven Wewior

Am 01. November 2017 wurde eine neu gegossene Glocke aus Bronze durch das kleine Städtchen Seyda gefahren – Zimmerei Frenzel lenkte das Fahrzeug. Begleitet wurde der Zug vom Spielmannszug, von den Schülern und Lehrern der Grundschule, von Kirchenräten aus Seyda und den umliegenden Gemeinden, von Bürgern, von Gästen und dem Valparaiso University Chor aus den USA. Mittendrin im Zug Pfarrer Thomas Meinhof, der Ortsteilbeiratsvorsitzende Matthias Wegener und unser Bürgermeister Michael Jahn.

An der Kirche angekommen –die Glocke mittendrin – begrüßte Pfarrer Meinhof den bunten Zug und gemeinsam sangen alle: Wir sind Lutheraner! Pfarrer Meinhof stellte den Chor vor, der die Glockenweihe mit seinen Liedern so festlich umrahmte und Seyda schon mehrmals besuchte. Frau Treffkorn von der Grundschule, Herr Wegener vom Ortsteilbeirat und eben dieser Chor beschenkte er mit dem kürzlich erschienenen Buch: Mit Luther und Melanchthon unterwegs in Jessen, Schweinitz und Seyda. Bürgermeister Jahn sprach von einem historischen Ereignis!

Frau Ursula Lehmann war bereits bei der letzten Glockenweihe 1933 dabei und freute sich sehr, diesen Tag mitfeiern zu können.

(Die Mitteldeutsche Zeitung und das mdr-Fernsehen waren live dabei und berichteten bereits.)

Gleich nach dem Festakt wurde die Glocke abgeschmückt, in die Kirche gebracht und auf den Glockenturm hinaufgezogen! Am Abend sollte sie das 1. Mal läuten.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt – mit Gulaschsuppe, Pfannkuchen, Apfelkuchen, Schnitten, Kaffee und Erfrischungsgetränken.

P:S. Die alte Glocke, sie ist aus Eisen, steht nun in Seyda vor dem CVJM-Häuschen.

Text und Fotos: G. Letz

 

Zurück