Ausschreibung zum Aktionsfond „Wir für Vielfalt“ 2018 der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg (Förderhöhe bis max. 7.500 €)

von Lutz Pallas

Ausschreibung
zum Aktionsfond „Wir für Vielfalt“ 2018
der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg
(Förderhöhe bis max. 7.500 €)


Das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ will ziviles Engagement und demokratisches Verhalten auf der kommunalen, regionalen und überregionalen Ebene fördern.

Vereine, Projekte und Initiativen werden unterstützt, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen Rechtsextremismus und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie z.B. Rassismus und Antisemitismus arbeiten.

Darüber hinaus können auch andere Formen von Demokratie- und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, von politisierter oder vorgeblich politisch bzw. vorgeblich religiös legitimierter Gewalt, von Hass und politischer Radikalisierung Gegenstand präventiver Arbeit und damit Gegenstand der Förderung durch das Bundesprogramm sein.

Teilnahmebedingungen:

Als Träger von Einzelprojekten kommen grundsätzlich nichtstaatliche Organisationen in Betracht. Bei Gruppen und Netzwerken, die selbst nicht rechtsfähig, deren Mitglieder aber rechtsfähige Organisationen sind, ist eine dieser Organisationen berechtigt, den Antrag für das Einzelprojekt zu stellen und somit die Verantwortung für das Projekt zu übernehmen.

Verbindliche inhaltliche Anforderungen an alle Projekte:

Die Integrierte Handlungsstrategie der Partnerschaft für Demokratie ist Teil der Ausschreibung.

Die zu fördernden Projekte sollen sich auf den spezifischen Bedarf zur Erreichung der Handlungsziele der Integrierten Handlungsstrategie der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg beziehen.

Im Rahmen der Antragstellung ist klar herauszustellen, inwiefern das Projekt dazu beiträgt, die Handlungsstrategie für Demokratie und Weltoffenheit im Landkreis Wittenberg zu unterstützen und wie die Zielgruppen erreicht werden.
Dazu müssen mindestens 3 Erfolgsindikatoren (SMART-Kriterien) entsprechend der Leit- und Handlungsziele der Integrierten Handlungsstrategie und die Art der Erfolgsmessung detailliert benannt werden.

Zielgruppen:
•    Junge Menschen
•    Eltern und andere Erziehungsberechtigte
•    Sozialpädagog*innen und Pädagog*innen
•    Aktive in Vereinen und Organisationen, die demokratiebildend wirken
•    Multiplikator*innen und Aktive aus der Zivilgesellschaft,
•    politisch Verantwortliche
•    Menschen mit Migrationsgeschichte

Projektbeantragung:
Bitte reichen Sie den vollständigen Projektantrag sowohl in elektronischer Form als auch im Original bis spätestens 15. Februar 2018 bei der Externen Koordinierungs- und Fachstelle ein.
Die Antragsunterlagen sind unter www.demokratie-landkreis-wittenberg.de eingestellt.

Wir möchten Sie gern bei der Antragstellung begleiten. Sollten Sie Ideen, Fragen, Anregungen oder Unterstützungsbedarf haben, bieten wir am 30.01.2018 Termine nach telefonischer Absprache bei der LEB in Gräfenhainichen an.

Hinweis:

Aufgrund der vorläufigen Haushaltsführung des Bundes können Projekte nur bis zum
15. Juni 2018 bewilligt werden.

Projektentscheidung:

Die Entscheidung zur Bewilligung der Projekte obliegt dem Begleitausschuss.

Die antragstellenden Trägerorganisationen stellen das beantragte Projekt
am 20. Februar 2018, ab 16:30 Uhr, in der Landkreisverwaltung Wittenberg vor.

Der Begleitausschuss entscheidet in einer nichtöffentlichen Sitzung über mögliche Bewilligungen.

Kontakt & Beratung:

Externe Koordinierungs- und Fachstelle „Partnerschaften für Demokratie“
im Landkreis Wittenberg
c/o Ländliche Erwachsenenbildung AG Anhalt-Wittenberg e.V.
Frau Graf, Frau Heerwald
Gutenbergplatz 1; 06773 Gräfenhainichen

Fon: 03 49 53 / 2 27 51
Fax: 03 49 53 / 2 29 05
E-Mail: ag-awi@leb.de

Zurück