August 2017

Historischer Festumzug zur 840-Jahr-Feier, Samstag 26. August 2017

Der Bürgermeister, viele benachbarte und heimische Vereine sowie Mönchenhöfener Familien gestalteten bei bestem Wetter den historischen Festumzug anlässlich der 840- Jahr-Feier des Ortes Mönchenhöfe.
Ein buntes Festprogramm mit Einlagen und Musik rundete den Tag ab. Natürlich durfte das selbstgebackene Brot aus dem Backofen nicht fehlen.

Dorffesthymne – Mönchenhöfe

Das beste am ganzen Jahr
ist unser Dorffest,
das ist schon viele viele Jahre so.

Das schönste im ganzen Jahr
ist unser Dorffest,
dann sind auch alle uns’re Gäste froh.

Dann kann man endlich tun und lassen, was man selber will;
Dann sind wir frei und keiner sagt mehr: Du sei still.

Refrain:
Das schönste im Leben ist das Dorffest,
denn dann rufen wir „HURRA“.
Schön ist es hier im Zelt zu sein,
egal, ob Regen oder Sonnenschein.

Bei Bier, Kaffee und gutem Wein,
werden wir uns heut‘ und jetzt erfreu’n.
Schön ist es hier beim Fest zu sein,
sagt ein jeder hier, ob groß, ob klein;
du und ich, wir stimmen ein:
schön ist es hier beim Fest zu sein.

Wir lieben den Backofen
und uns’re Brote
und feinen Kuchen, ja den gibt es dort.

Und wenn wir nach Hause geh’n, uns’re Glocke läuten,
ja, das finden wir doch wirklich wunderschön.

Die Welt wird immer kleiner, uns’re Wünsche bleiben groß,
drum Mönchenhöfner aufgepasst – jetzt geht’s los.

Refrain:
Das schönste im Leben ist das Dorffest,
denn dann rufen wir „HURRA“.
Schön ist es hier im Zelt zu sein,
egal, ob Regen oder Sonnenschein.

Bei Bier, Kaffee und gutem Wein,
werden wir uns heut‘ und jetzt erfreu’n.
Schön ist es hier beim Fest zu sein,
sagt ein jeder hier, ob groß, ob klein;
du und ich, wir stimmen ein:
schön ist es hier beim Fest zu sein.

2017 von Lutz Pallas (Kommentare: 0)

1. Morxdorfer Erntefest vom 26. -27. August 2017

Zum 1. Morxdorfer Erntefest organisierten die Einwohner des kleinen Ortes an 2 Tagen ein buntes Programm.
Zum Frühschoppen mit den Elbaue Musikanten am Sonntag wurde auch der Bürgermeister Michael Jahn begrüßt.
Mit einem kleinen Spruch anlässlich des Erntefestes bedankte er sich für Ehrenamt und Organisation:

Erde, die es uns gebracht
Sonne,  die es reif gemacht
Liebe Sonne, liebe Erde,
euer nie vergessen werde.



Text: Anja Richter-Nowak
Fotos: Michael Jahn/Anja Richter-Nowak

2017 von Lutz Pallas (Kommentare: 0)

Richtfest Ersatzneubau KiTa Klöden am 24. August 2017

Vom Grunde bis zum Firste steht,
der KiTa-Neubau, wie ihr seht.
Der Maurer wie der Zimmermann
mit Stolz ihm drum betrachten kann.
Im rechten Winkel und im Lot
steht Pfosten, Balken, Wand und Schlot.
Und selbst das Dach ist so gefügt,
dass es dem Schönheitssinn genügt.
Verbunden und verzapft sind auch,
die Balken nach des Handwerks Brauch.
Und darum wird dem Dache jetzt,
der Baum als Krone aufgesetzt.

Mit diesem Richtspruch wurden durch den Bürgermeister Michael Jahn die letzten Nägel in die Konstruktion des Neubaus geschlagen.

Es soll ein Ort des Lachens werden in dem mit 520 Einwohner starkem Ortsteil von Jessen (Elster).

Mit einem Bauvolumen von 1.1 Mio Euro wurde für den Ersatzneubau im Juni 2017 den Grundstein gelegt. Die Finanzierung erfolgt über Hochwassermittel nach Beantragung im Jahr 2015. Der Einzug ist für die 2. Jahreshälfte 2018 geplant.

Neben den beteiligten Planungsbüros (Ing.-Büro Schmidt und Partner, CPPR GmbH, Ing.-Büro Krüger und Kuhrmann) waren Vertreter der ausführenden Firmen (Bauunternehmung Axien, Zimmerei Stefan Leder, Dachdeckerei – Bauklempnerei Albrecht GmbH, OEWI ALU GmbH) zum kleinen Richtfest erschienen.

Die „neuen“ Bewohner bedankten sich mit dem Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“ für die bisherigen Arbeiten.

Text: Anja Richter-Nowak
Bild: Jeanette Walter

2017 von Lutz Pallas (Kommentare: 0)