Reicho

Daten und Fakten

Gemarkung 1660, Gesamtfläche ca. 342 ha

Bevölkerung

53 (Stichtag 01.06.2015)
54 (Stichtag 01.06.2016)
54 (Stichtag 01.06.2017)

Geschichte/Chronik

Reicho, eine sIawische Siedlung, wurde erstmals im Jahre 1235 urkundlich als Reiche erwähnt. Die Slawen legten ihre Ortschaften in Hufeisenform an, wobei die Gehöfte rings um einen länglich runden Dorfplatz erbaut wurden, was heute noch an einigen Grundstücken erkennbar ist.

Der Name „Rigow“, das Horn, latinisiert „de Rigowe“ bedeutet im deutschen Sprachgut „von Richow“. Diese Bezeichnung gab im 13. Jahrhundert dem hier herrschenden RittergeschIecht "von Richowe" seinen Namen.

Im Laufe der Jahre hat sich in Reicho vieles verändert. Aus der alten slawischen Siedlung ist ein idyllisches Dorf geworden.

Reicho ist mit 53 Einwohnern einer der kleinsten Ortstteile der Stadt Jessen (Elster).

Das heißt aber nicht, dass hier die Zeit stillsteht. Gerade in den letzten Monaten und Jahren hat sich einiges getan.

Seit 1991 haben sich 3 Handwerksbetriebe gegründet.

Aus der alten Dorfschule ist durch die hauptsächlich in Eigenregie erbrachten Leistungen, die auch Ausdruck des Zusammenhalts innerhalb der Gemeinde sind, ein schönes Dorfgemeinschaftshaus entstanden. Es wurde unter anderem das Dach neu eingedeckt, neue Fenster eingesetzt, Elektroheizung eingebaut, der Fußboden erneuert und die Fassade saniert. In diesen schönen Räumen finden die Versammlungen der Gemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr statt. Außerdem gibt es dort diverse Veranstaltungen, wie Fastnachten, Silvesterfeier, Jagdball und regelmäßige Zusammenkünfte der Rentner des Ortes.

Das Dorffest wird Ende Juli gefeiert und ruht in Organisation und Durchführung ebenfalls auf den Schultern aller und bildet somit den Höhepunkt eines jeden Jahres.

Der 1997 mit neuem Rasen versehene Sportplatz hat bei der Jugend Reichos großen Zuspruch gefunden. Fast täglich kann man die jungen Fußballkünstler bewundern. Einmal im Jahr findet ein Turnier mit den Mannschaften aus den umliegenden Orten statt.

Reichos idyllischer Mittelpunkt, der Dorfteich, ist im Sommer Treffpunkt für Jung und Alt. Bänke unter Bäumen laden zum Verweilen ein.

Seit 1998 war Reicho im Dorferneuerungsprogramm. Aus dieser Maßnahme wurden bereits die Straßenbeleuchtung und die neue Asphaltstraße nach Buschkuhnsdorf fertiggestellt. Die Straße um den Dorfteich, sämtliche Torauffahrten und Gehwege sowie die Buswendeschleife wurden gepflastert und ein neues Buswartehäuschen errichtet.

Obwohl sich durch die Baumaßnahmen das Dorfbild schon sehr verbessert hat, haben sich die Einwohner auch für die nächsten Jahre einiges vorgenommen.

Ortsteilbeirat-Vereine-Ehrenbürger-Partnerschaften

Ortsteilbeirat

Dirk Noatsch (Vorsitzender)

Jana Blochwitz

Gerd Kannegießer